Fotoreise in die nördlichste Gemeinde der EU

Lapplands Menschen und seine Natur hautnah erleben mit dem Profi-Fotografen Klaus-Peter Kappest

Dieses Programm ist die richtige Wahl für den Reisenden, der auf der Suche nach unberührten Landschaften und authentischen Brauchtümern ist. Klaus-Peter Kappest begleitet Sie auf allen Ausflügen, bietet Einblicke in die Arbeit eines Berufsfotografen und steht für fotografische Tipps zur Verfügung. Bei einem Fotoworkshop lernen Sie, wie man das Licht des Nordens in beeindruckenden Bildern einfängt.

Die Reise führt Sie nach Utsjoki und mit kurzen Stippvisiten auch nach Inari und Tana - Orte, in denen die Sámi-Kultur nach wie vor eine große Rolle spielt. Hier leben mehr Rentiere als Menschen. Weit weg vom hektischen Alltag daheim bezaubern Sie hier magische Nächte, in denen die Nordlichter, der Sternenhimmel und der Mond die Landschaft in eine geheimnisvolle Dämmerung verwandeln.

Die fintouring Bewertung auf einer Skala von 1 - 5 Sonnen

Erlebnis
Natur
Exotik
Ausdauer




1. Tag: Anreise nach Ivalo
Lufthansa-Direktflug ab Frankfurt (diverse Zubringerflüge möglich) nach Ivalo in Nordost-Lappland. Am Flughafen werden Sie bereits von Ihrem Guide und Foto-Profi Klaus-Peter Kappest empfangen. 2stündige Fahrt nach Utsjoki.

Dort werden Sie von Ihrem sámischen Gastgeber empfangen. Für die kommenden Tage bewohnen Sie gemütliche Ferienhütten für 2 - 4 Personen. Einzelreisende können sich eine Ferienhütte teilen oder eines der 4 Zimmer im großen Appartement bewohnen.

Mit etwas Glück können Sie schon heute in der Nähe Ihrer Unterkunft Polarlichter beobachten. Jeden Abend kontrolliert Klaus-Peter Kappest regelmäßig den Nordhimmel. Stehen die Chancen gut, Polarlichter zu erleben, führt er Sie zu einer guten Beobachtungsposition und gibt praktische Tipps für die Polarlichtfotografie. Zur "Übung" findet schon am ersten Tag ein kleinerer Spaziergang in die nähere Umgebung statt.

2. Tag: Willkommen in Lappland - erste Nordlicht-Tipps & Sámi-Kultur
Genießen Sie Ihr erstes Frühstück in Lappland. Es folgen Informationen über das Programm, Verteilung der warmen Winterkleidung.

Besichtigen Sie heute mit Ihrem Gastgeber die alten „Kirchenhäuser“ aus dem 17. und 18. Jahrhundert nahe des Dorfes Utsjoki. Sie besuchen auch das „Dorfhaus Giisa“, wo Sie schönes Sámi-Kunsthandwerk von den örtlichen Handarbeitern bewundern können.

Außerdem können Sie eine Schneeschuhtour in der wunderschönen Fjäll-Landschaft am Fuße des heiligen Sámi-Berges unternehmen. Sie werden sogar ein Rentier-Scheide-Gehege sehen. Gemeinsam mit Ihren Gastgebern wird Klaus-Peter Kappest versuchen, Sie zu einem Platz zu bringen, wo gerade aktiv eine Rentierscheide stattfindet.

Als kleine Stärkung machen Sie ein Picknick. Am Nachmittag geht es zurück in Ihre Unterkunft.

Mit etwas Glück bietet sich während der Reise auch die Möglichkeit, bei einer Elch-Fütterung mit dabei zu sein - vielleicht klappt es heute?

Nach dem Abendessen zeigt und kommentiert Klaus-Peter Kappest einen Film über das kleine Dorf Näkkälä, das ausschließlich von Sámen bewohnt wird.

3. Tag: Rentiersafari und örtliche Kultur
Nach dem Frühstück machen Sie einen kurzen Spaziergang zum Rentiergehege Ihres Gastgebers. Während Sie die Rentiere füttern, erfahren Sie mehr über die Bedeutung der Tiere für die Kultur der Sámen. Anschließend geht es auf eine kurze Rentiersafari.

Unterwegs machen Sie in einem "Lavvu" am offenen Lagerfeuer Picknick. Währenddessen erzählt Ihr Gastgeber Ihnen über das Leben der Sámi.

Nach dem Mittagessen bietet Klaus-Peter Kappest ein Fotoseminar mit dem Titel „From Dusk till Dawn - Fotografie im Dämmer-, Kunst- und Polarlicht“ an. Das Seminar dauert ca. 60 Minuten und wird natürlich unterbrochen, wenn draußen Polarlichter zu sehen sein sollten.

Der 3. Tag Ihrer Reise ist gleichzeitig der Sámi Nationalfeiertag: Abends können Sie optional das Fest anlässlich des heutigen Sámi Nationalfeiertages im Ort Utsjoki besuchen. Auch Ihre Gastgeberfamilie ist Mitinitiator dieser Veranstaltung. Details dazu werden erst sehr kurzfristig bekannt. Der Eintritt und Transfer kann vor Ort bezahlt werden. Auch ein typisches Essen der Rentierhirten kann probiert werden.

4. Tag: Hundeschlittensafari & Varanger Museum
Heute besuchen Sie eine Huskyfarm im norwegischen Tana. Hier lernen Sie wie man einen Hundeschlitten lenkt. Danach starten Sie die Hundeschlittensafari. Die Tour wird mit 2 Personen pro Hundegespann gefahren: eine Person führt und die andere sitzt im Schlitten – auf dem halben Weg kann getauscht werden. Zur kleinen Stärkung gibt es ein Heißgetränk und einen Sandwich mit Lachs aus dem Tana-Fluss.

Ihr Gastgeber Dag gibt Ihnen Einblicke in die Sámi-Kultur aus Sicht eines norwegischen Huskymushers. Lauschen Sie seinen Erzählungen die er selbst mit Gitarrenmusik untermalt.

Am heutigen Tag besuchen Sie auch das Varanger Sámi Museum. Die Ausstellung erklärt die Entwicklung der Sámi und Ihres Lebensraums an der Küste von der Steinzeit bis heute.

Danach fahren Sie mit dem Mini-Bus wieder zurück nach Utsjoki.

5. Tag: Inari Besuch & Motorschlittensafari zum heiligen Felsen
Mit dem Minibus geht es nach dem Frühstück etwa 2 Stunden in Richtung Süden - zu den Inari- und Skolt-Sámi.

Im Dorf begegnet man der Sámikultur und dem farbenfrohen Kunsthandwerk. Silberschmuck, geschnitztes Holzhandwerk und kunstvolle Messer werden hier u.a. gefertigt.

Sie können folgenden Programmpunkt fakultativ dazu buchen:
Um 10.30 h: Sámi-Kultur per Schneemobil: Sie besuchen mit dem Motorschlitten zwei für die Sámi wichtige Orte. Bevor es losgeht, erhalten Sie Sicherheits- und Fahrhinweise. Dann wird es Zeit, die Maschinen zu starten. Zuerst besuchen Sie die Pielpajärvi Wildniskirche. Sie gehört zu den ältesten Gebäuden Lapplands und befindet sich mitten im Nirgendwo. Danach geht es weiter zur heiligen Insel Ukko mitten im See Inari. Weiterfahrt auf dem offenen See - zwischendurch gibt es eine Pause am Lagerfeuer mit einem Heißgetränk und Würstchen. Ausflugsdauer ca. 3 Stunden.

Nachmittags haben wir folgendes Programm für Sie vorgesehen: Das sámische Nationalmuseum Siida. Die permanente Ausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte und Kultur der Sámi.
Der Eintritt beinhaltet auch eine 12 minütige Nordlicht-Diashow von Martti Rikkonen um 15 Uhr.

Zurück im Camp erwartet Sie die Gastgeberin bereits mit dem Abendessen. Wer möchte, kann danach einen Film über das Sámi-Dorf Kautokeino ansehen.

6. Tag: Fjälls, Rentiere, Winterfischen & Schneeschuhlaufen
Nach dem Frühstück beginnt Ihr Tagesausflug in das Fjäll-Gebiet.
Vom Motorschlitten werden Sie in einem großen Schlitten zu den Fjäll-Seen gezogen, die exzellente Voraussetzungen zum Eisangeln bieten. Der Fang könnte Saibling, Äsche oder Renke sein. Mittagessen unterwegs in Form eines Picknicks.

Sie können heute auch Rentiere beobachten, fotografieren und füttern. Ihr Guide erzählt Ihnen mehr über Rentiere und die Rentierwirtschaft.

Nach dem Abendessen kommt die Gruppe noch einmal im Gemeinschaftsraum zusammen. Hier erleben Sie die Reise anhand professioneller Fotos noch einmal. Wer möchte, kann seine eigenen aufgenommenen Bilder von Klaus-Peter Kappest fotografisch besprechen lassen (auch von zu Hause mitgebrachte Bilder).

7. Tag: Abendessen in der Kota mit Joik-Gesang
Wer möchte kann mit den kostenfrei zur Verfügung gestellten Schneeschuhen eine individuelle morgendliche Tour machen.

Am späteren Nachmittag geht es zurück in Ihr Camp, wo das Abendessen heute in einer Finnischen "Kota" bei offenem Feuer serviert wird. Der Hausherr bringt Ihnen dabei den typischen Joik-Gesang näher. Ein mystischer Moment am Lagerfeuer.

8. Tag: Rückreise via Ivalo und "Auf Wiedersehen in Saamiland!"
Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück geht es per Transfer zurück nach Ivalo

So wohnen Sie
Das kleine im Familienbesitz befindliche Feriencamp Valle am bekannten Fluss Teno besteht aus einem Hauptgebäude mit Rezeption, 4 gemütlichen Doppelzimmern, Essbereich mit Kochnische und Kamin, Wohnbereich mit wunderschöner Aussicht auf den Fluss Teno und die gegenüberliegenden Fjälls, zwei Toiletten, Sauna und Dusche. Außerdem gibt es 6 gemütliche Holzhütten, jeweils ausgestattet mit zwei Schlafzimmern, Wohnzimmer mit Kochnische und Kamin, Sauna/Dusche/WC.

NEU! Ein gemütliches Restaurant im Blockhausstil mit Kamin und wunderschönem Blick auf den Teno-Fluß. In der Nähe der Hütten wird zusätzlich ein neues Hotelgebäude bis Dezember 2016 fertig gestellt. Das Hotel verfügt über 12 Zimmer mit Dusche/WC. Das bedeutet für Sie: Mehr Auswahl bei der Unterbringung bei weiterhin überschaubaren Kleinstgruppen.



Inklusivleistungen
Direktflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt. Andere Abflughäfen gegen Aufpreis. Für unsere Gäste aus der Schweiz und Österreich können wir auf Anfrage auch einen Zubringer buchen.

Flughafentransfer, 7 Übernachtungen in der gewählten Unterkunft, Vollverpflegung (mittags Proviant während der Ausflüge) ab Abendessen 1. Tag bis Frühstück 8. Tag, Programm wie beschrieben, benötigte Ausrüstung und Wärmebekleidung, Englischsprachige Reiseleitung während der Ausflüge, Fotografische Begleitung durch den Berufsfotografen Klaus-Peter Kappest, Fotoseminar „From Dusk till Dawn - Fotografie im Dämmer-, Kunst- und Polarlicht“ und eine Auswahl von professionellen Erinnerungsfotos (nur für den privaten Gebrauch außerhalb des Internets bestimmt - die Fotos werden nach der Reise online versandt), 20 % Gutschrift auf die Reiseversicherung ohne Selbstbehalt.

fintouring Bonus
Vor der Reise: Packliste erstellt in Zusammenarbeit mit dem Fotoexperten

Termine
4.2. - 11.2.2017

Preise pro Person im Einzelzimmer Du/WC am Gang
€ 2.788

Preise pro Person im Ferienhaus

bei Belegung mit 2 Pers. € 2.748
bei Belegung mit 3 Pers. € 2.698
bei Belegung mit 4 Pers. € 2.648


Preise pro Person im neuen Hotel inkl. Dusche/WC

Doppelzimmer Belegung mit 2 Pers. € 2.748


Wunschleistungen pro Person

Flugzuschlag Lufthansa Zubringerflug bis/ab Frankfurt von Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Köln, München, Münster oder Paderborn € 125
3 h Sámi-Kultur per Schneemobil 5. Tag, 2 Pers. pro Schlitten € 150
dabei Alleinnutzung des Motorschlittens € 40
oder im Schlitten sitzend € - 30


Der Ablauf des Programms kann sich z.B. je nach Witterung ändern. Genaue Informationen erhalten Sie vor Ort.

Maximalteilnehmerzahl: 16 Personen

Bei den fintouring Motorschlittensafaris sind Wärme- und Schutzbekleidung sowie Versicherung bereits inklusive (max. Selbstbeteiligung in Höhe von € 800 pro Schlitten). Gültiger Führerschein erforderlich.

Die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung führen wir durch Übergabe des Sicherungsscheins der tourVers Hanse Merkur durch.

P.S. Foto- und Kulturreise mit nur 16 Teilnehmern!



Haben Sie Fragen? -- Angebot anfordern -- Jetzt buchen