Kultur beim Sámi Festival in Hetta - Natur im Pallas-Yllästunturi Nationalpark

Einmalige Einblicke in das Leben der Ureinwohner Lapplands und spannende Ausflüge rund um das exklusiv gemietete Domizil Walkikeimiö mit nur 6 Schlafzimmern

Exklusiv bei fintouring! Auf Grund unserer guten Kontakte ist es uns möglich, Sie teilhaben zu lassen an einer aufregenden Woche im Leben der Sámi. Beim Festival zu Ehren der Heiligen Maria gibt es viel zu erleben:

Rentier-Rennen, Lasso-Werfen, Sámi Markt, Festgottesdienst und viele "echte" Sámi in ihren traditionelle Trachten.

Der zweite Höhepunkt der Reise sind spannende Safaris und Wanderungen in den Pallas-Yllästunturi Nationalpark, die speziell für diese Gruppe zusammengestellt wurden. Gemeinsam mit dem Profi-Fotografen Klaus-Peter Kappest begeben Sie sich zu den besten Fotoschauplätzen, die gar nicht weit von Ihrer Unterkunft entfernt sind. Erstmals bei einer geführten fintouring-Fotoreisen bieten wir hier die Chance, typische Vögel Lapplands in freier Natur zu erleben und zu fotografieren. Schneeschuhe stehen dabei für Sie kostenlos zur Verfügung.

Die fintouring Bewertung auf einer Skala von 1 - 5 Sonnen

Erlebnis
Natur
Exotik
Ausdauer




1. Tag: Tervetuloa!
Lufthansa Direktflug ab München nach Kittilä. Ihre Gastgeber und Klaus-Peter Kappest erwarten Sie bereits. Es folgt ein etwa 45minütiger Transfer zur tief verschneiten Lodge Walkikeimiö die am Ufer des Jerisjärvi-Sees liegt. Auf dem Weg kurzer Halt um die Wärmebekleidung für die nächsten Tage in Empfang zu nehmen. Sie erhalten warme Stiefel, Fäustlinge und einen Thermooverall.

Gleich am ersten Abend erhalten Sie wertvolle Tipps, wie und wo Sie besonders schöne Nordlichtschnappschüsse machen können. Dazu begeben Sie sich mit den zur Verfügung gestellten Schneeschuhen auf einen kleinen Spaziergang rund um Ihr Feriendomizil.

Danach wartet, wie auch an den folgenden Tagen, ein leckeres Abendessen und die wärmende Sauna.

2. Tag: Leben unter dem Eis
Am ersten Vormittag machen Sie einen Ausflug auf dem nahe gelegenen See Jerisjärvi. Der Ort Keimiöniemi ist ein traditioneller Fischerort, wo Jari Rossi, wie schon seine Vorfahren, u.a. vom Fischfang lebt. Gemeinsam mit Jari sehen Sie nach, ob es einige Fische in den Netzen unter dem Eis gibt.

Seine Frau Jaana hat währenddessen eine sehr schmackhafte, traditionelle Fischer-Mahlzeit vorbereitet. In der Kota erzählt Ihnen Jari von der Geschichte des kleinen Fischerdorfes, von der Angelausrüstung und wie wichtig die Fischerei und die Jagd für die Menschen Lapplands ist.

Danach können Sie selbst unter Anleitung das Eisangeln ausprobieren.

Nach dem Angelausflug begeben Sie sich mit Klaus-Peter Kappest auf die Suche nach weiteren Fotomotiven im Wald.

Anschließend an das Abendessen bietet Klaus-Peter Kappest ein Fotoseminar mit dem Titel „Nord-Licht - Polarlichtfotos und Fotografieren in der Dämmerung“ an. Das Seminar dauert ca. 90 Minuten und wird natürlich unterbrochen, wenn draußen Polarlichter zu sehen sein sollten.

3. Tag: Ausflug nach Levi und Besuch des Eishotels
Heute wartet nach dem Frühstück ein Ausflug in den beliebten Touristenort Levi. Hier können Sie im Supermarkt einkaufen und durch die Fußgängerzone bummeln. Als Höhepunkt des heutigen Tages steht eine Motorschlittenfahrt auf dem Programm:

Nach einer gründlichen Einweisung in die Technik und das Fahren des Schneemobils kann es los gehen. Jeweils 2 Personen teilen sich einen Schlitten - auf Wunsch können Sie auf halber Strecke wechseln. Wer nicht selbst fahren möchte, kann bei Klaus-Peter Kappest auf dem Sozius mitfahren. Die Safari führt über 35 - 40 km - dabei sehen Sie z.B. auch die Skipisten und die Glasiglus von Levi. Sie fahren hoch hinauf auf den Fjäll, um die schöne Aussicht zu genießen.

Während der Motorschlittensafari gibt es eine Pause am Lagerfeuer mit einem kleinen Snack und heißen Getränken.

Wer nicht mit auf die Motorschlittensafari gehen möchte, dem empfehlen wir einen Besuch im Samiland

Am frühen Nachmittag bringt Sie der Bus wieder die kurze Strecke zurück zu Ihrem Hotel. Auf dem Weg machen Sie noch einen Stopp beim Eishotel Luvattumaa und erleben eine beeindruckende Führung von Klaus-Peter Kappest durch die Welt aus Eis und Schnee.

Sie besichtigen das atemberaubende Schneeschloss mit dem Eisrestaurant und der Eiskapelle. Sie werden staunen, was der Betreiber der Eis Galerie, Pekka Jussila, selbst erbaut hat. Die Tische des Restaurants und die Bar sind aus dem glänzenden Eis des Ounasjoki Flusses herausgearbeitet.

Transfer zurück zum Hotel. Sauna und Abendessen. Danach wird Ihnen auf DVD die Geschichte von „Näkkälä“ gezeigt - das Leben mit den Rentieren.

"Näkkälä: Ein Dorf in der weiten Tundra nur wenige Kilometer von Hetta entfernt. Für den Schweizer Hans Ulrich Schwaar ist Näkkälä eine zweite Heimat geworden. Dort wohnte er bei seinem sámischen Freund und Gastgeber Iisakki-Matias Syväjärvi, Besitzer der größten Rentierherde. Der Rhythmus der Natur und die Rentiere bestimmen den Alltag. Peter Ramseier hat dieses Leben und die Freundschaft zweier Menschen aus unterschiedlichen Kulturen in großartigen und poetischen Bildern eingefangen."

4. Tag: St. Mary´s Day - Rentier-Rennen und Lasso-Werfen
Einer DER Höhepunkte der Reise wartet - mit dem Minibus fahren Sie gemeinsam nach Hetta - dem Ort der Feierlichkeiten rund um den Mariatag.

Der Vormittag startet mit „suopunki“, wie das Lasso-Werfen in der Sprache der Sámi genannt wird. Es werden die Sieger in den beliebten Disziplinen der Sámi gekürt: Das Geschicklichkeits- und Schnelligkeits-Lasso-Werfen für Frauen und Männer.

Ein Lasso ist auch heute noch der verlängerte Arm des Rentierhirten und unverzichtbar beim Einfangen einzelner Tiere.

Zwischen den Wettkämpfen können Sie traditionelles Sámi Kunsthandwerk auf dem Hof der alten Schule erwerben.

Danach das Rentierrennen in der Klasse für Skifahrer und daran anschließend eventuell auch noch ein Rentierrennen für Schlittenfahrer. Die sonst so drolligen Tiere jagen mit heraushängender Zunge über Schnee und Eis. Dabei erreichen Sie eine Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h.

Die "Jokeys", die auf Skiern hinter her gezogen werden, benötigen viel Geschick um nicht aus der Bahn geworfen zu werden.

Außerdem steht heute auch noch der 2sprachige Gottesdienst in der Kirche von Hetta auf dem Programm. Die Sprachen sind Finnisch und Sámisch - aber alleine die Atmosphäre und die schönen Trachten werden Sie verzaubern.

Im Laufe dieses Tages besuchen Sie auch Minna mit Ihren Rentieren.

Hier lernen Sie das Leben einer Rentierzüchterin und ihrer Tiere kennen. Minna nimmt sich gerne Zeit für Ihre Fragen.
Sie zeigt Ihnen auch wie man mit einem Lasso ein Rentier einfangen kann - bei einem "Übungsgeweih" können Sie es auch selbst ausprobieren.

Sie sehen auch einen der nördlichsten Pferdeställe Finnlands. Minna züchtet neben dem sogenannten Finnpferd auch Amerikanische Warmblüter.

Nach vielen Geschichten und Erzählungen genießen Sie eine leckere Rentierwurst am Lagerfeuer. Dazu gibt es lappländisches Brot und Salat. Auch für Vegetarier gibt es ein passendes Mahl. Bitte bei Buchung Ihre Essensvorlieben mit angeben.

Wer möchte, kann heute auch wunderschöne Rentierfelle, Kunstgegenstände gefertigt aus dem Rentiergeweih und Rentierfleisch für zu Hause kaufen.

Nach dem Transfer zurück zu Ihrer Unterkunft steht der Abend zur freien Verfügung.

5. Tag: Mit den Schneeschuhen auf den Tunturi
Nachdem Sie sich beim Frühstücksbuffet gut gestärkt haben, geht es heute auf Schneeschuhwanderung auf den Berg Kemiötunturi im Pallas-Yllästunturi National Park. Begleitet werden Sie wieder von Jari Rossi. Er kennt hier jeden Zentimeter Land den Sie gemeinsam entdecken werden. Die Fotomotive sind z.B. gekrümmte Kiefern die sich unter der tonnenschweren Schneelast zu Fabelwesen verwandeln. Auch verschiedene Tierspuren werden Sie unter fachkundiger Anleitung deuten.

Das wohlverdiente Mittagessen haben Sie sich im Tagesrucksack mitgenommen. Sie stärken sich an einem besonders schönen Platz mit herrlicher Rundumsicht.

Nach der Rückkehr zur Lodge Walkikeimiö sehen Sie sich nach dem Abendessen den Film "Kautokeino rising" an.

6. Tag: Huskysafari
Der heutige Vormittag steht zur freien Verfügung. Gehen Sie alleine mit Schneeschuhen oder zusammen mit Klaus-Peter Kappest auf Entdeckungsreise in die nähere Umgebung.

Am Nachmittag fahren Sie zur benachbarten Huskyfarm. Bei der 17 km langen Hundeschlittenfahrt teilen je 2 Personen einen Schlitten und wechseln sich mit dem Lenken ab. Die Landschaft ist vielfältig: weite, offene Flächen, zugefrorene Seen und verschlungene Wege durch den Wald machen die Fahrt abwechslungsreich.

Nach der Rückkehr zur Huskyfarm können Sie noch etwas Zeit mit den lieb gewonnen Vierbeinern verbringen und wer möchte, die Hunde selbständig abschirren und zu Ihrer Hütte bringen. Per Transfer geht es zurück zum Hotel.

Abends sehen Sie im Hotel eine Film über das Nordlicht.

7. Tag: Fotos mit Kuukkeli und ein Abend beim Schamanen
Erleben Sie heute einen besonderen Vogel aus der Nähe - den Kuukkeli - auf deutsch Unglückshäher. Für Lappländer ist er ein Glücksbringer.

Mit Plastikbobs ausgestattet, werden Sie sich auf die Spur der Unglückshäher begeben. Alles was Sie für ein schönes Picknick am Lagerfeuer benötigen, nehmen Sie darin mit.

Die Vögel sind es gewohnt, dass die Einheimischen ihnen im Rucksack etwas mitbringen. Dadurch kommen sie oft so dicht heran, dass Sie sie mit etwas Glück auch mit einer einfachen Kameraausrüstung portraitieren können. Machen Sie gemeinsam Feuer und lauschen Sie den Rufen der Kuukkeli.

Nach dem Mittagessen begeben Sie sich auf den Jeris-See um dort Ausschau nach den Singschwänen zu halten, die seit einigen Jahren dort regelmäßig überwintern. Wenn noch Zeit bleibt, kann heute auch der Pallas Fjäll besucht werden.

Am Abend wartet ein besonderes Abschiedsessen. In der Kota von Jari und Jaana werden Köstlichkeiten aus dem Wald und See dargeboten. Bevor gegessen wird, wartet allerdings noch eine Überraschung - einer der letzten Schamanen Lapplands wird Sie an diesem besonderen Abend besuchen und mystisch aus dem Leben seiner Vorfahren erzählen.

8. Reisetag: Näkemiin!
Nach so vielen tollen Eindrücken in nur einer Woche wird es schwer fallen "Näkemiin" zu sagen. Ein letztes Frühstück in Lappland und danach wartet der Transfer zum Flughafen Kittilä. Auf Wiedersehen in der letzten großen Wildnis Europas!

So wohnen Sie ...
Das kleine Hotel verfügt über 6 Zimmer - jeweils mit Dusche/WC ausgestattet. Die etwas kleinere Zimmer mit 16 - 22 m² sind für Einzel- oder Doppelbelegung vorgesehen. Für alle die zu 3. oder 4. gemeinsam übernachten gibt es ein größeres Appartement mit ca. 30 m².

Der Aufenthaltsbereich mit offenem Kamin wird gemeinsam genutzt. Er ist ideal für die abendlichen Fotobesprechungen und Workshops. Auch die zum jeweiligen Tag passenden Filme werden hier gezeigt. Freuen Sie sich auf eine sehr gemütliche und traditionell lappländische Atmosphäre.



Inklusivleistungen
Linienflug Lufthansa ab/bis München (direkt), Andere Abflughäfen gegen Aufpreis möglich.

Flughafentransfer, 7 Übernachtungen im gewählten Zimmer der Lodge inkl. Vollpension (an 2 Tagen Lunchpakete vom Frühstücksbüffet und während der Ausflüge laut Programm), Programm wie beschrieben.

Deutsch sprechende Reiseleitung und Begleitung durch einen Profi-Fotografen, Wärmebekleidung für die Dauer Ihres Aufenthalts, 20 % Gutschrift auf die Reiseversicherung ohne Selbstbehalt, 24-h-Reiseservicenummer.

Der Ablauf des Programms kann sich z.B. je nach Witterung ändern. Genaue Informationen erhalten Sie vor Ort.

Termin
22.3. - 29.3.2017 mit Klaus-Peter Kappest

Preise pro Person im Hotelzimmer

bei 2 Pers. € 2.648
bei 3 Pers. € 2.548
bei 4 Pers. € 2.498


fintouring Bonus
Während der Reise: Hilfestellung beim Fotografieren von Klaus-Peter Kappest
Nach der Reise: Ausgewähltes Bildmaterial vom Fotografen für Sie persönlich!

Wunschleistungen pro Person

Einzelzimmer € 350
Flugzuschlag Lufthansa Zubringerflug bis/ab München von Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Münster oder Paderborn € 125


Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen

Bei den fintouring Motorschlittensafaris sind Wärme- und Schutzbekleidung sowie Versicherung bereits inklusive (max. Selbstbeteiligung in Höhe von € 980 pro Schlitten). Gültiger Führerschein erforderlich.

Die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung führen wir durch Übergabe des Sicherungsscheins der tourVers Hanse Merkur durch.

P.S. Die Studienreise für Ornithologen, Nordlichtfotografen und Lapplandfreunde




Haben Sie Fragen? -- Angebot anfordern -- Jetzt buchen